Direktkandidat für die Landtagswahl der AfD ist Martin Huber


8. April 2018 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Landtagswahl Bayern



Martin Huber AfD-Landtagskandidat

Auf der Mitgliedervollversammlung am vergangenen Samstag kürten die 32 stimmberechtigten AfD-Mitglieder aus dem Landkreis Erding den 58jährigen Angestellten Martin Huber (vorher Kreisrat für die REP) aus Taufkirchen/Vils zum Landtagskandidaten. Huber erhielt 29 von 32 Stimmen. Der langjährige Kreis- und Gemeinderat kündigte einen intensiven Wahlkampf im Herbst diesen Jahres an. Huber will zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Wolfgang Kellemann, der als Landtagsersatzkandidat gewählt wurde „mindestens 15-20“ Veranstaltungen im Landkreis Erding abhalten. Zudem will die AfD auch bei der Landtagswahl wieder intensiv plakatieren.

Auch für den Bezirkstag entsendet die AfD Erding einen eigenen Kandidaten. Der Versicherungsmakler Peter Junker aus Finsing erhielt 30 von 32 Stimmen. In seiner Rede bedankte sich Junker für das Vertrauen und zollte dem tollen Team der AfD im Landkreis Erding Respekt. Auch er kündigte einen intensiven Wahlkampf an. Zum Ersatzkandidaten für den Bezirkstag würde Jens Knöbel, ebenfalls aus Finsing gekürt.

Die Versammlung wurde geleitet vom Rosenheimer Landtagskandidaten Andreas Winhart, als Wahlleiter stellte sich der Freisinger Landtagskandidat Bernhard Kranich zur Verfügung. (pm/kh)

Jens Knöbel, Peter Junker, Andreas Winhart, Martin Huber, Wolfgang Kellermann

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen