Isener Bauernmarkt-Team präsentiert „heiße Isener“ als Schmankerl beim ZLF in München


27. September 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Nachrichten,Vereins-Nachrichten



Isen, 27. September 2016 – Am 20. September war das Isener Bauernmarkt-Team auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) in München vertreten. Hinterher gab es viel Interessantes zu berichten: „Unsere Truppe startete frühmorgens vollbepackt Richtung München zum Ausstellungsgelände neben dem Oktoberfest. In Halle 9 durften wir unseren Stand beziehen. Im Angebot hatten wir verschiedene belegte Brote, Schmalzgebäck und Zwiebelkuchen. Mit einer Auswahl unserer Produkte von Geräuchertem, Wurst über Käse, Brot und Marmeladen, Gemüse konnten wir unseren Markt präsentieren.

Als besonderes Schmankerl haben wir einen „heißen Isener“ angeboten: Das ist gegrilltes Bauernbrot, gefüllt mit Schinken und Käse oder Tomaten und Käse. Nachdem der heiße Isener so gut ankam, gibt es diesen am kommenden Freitag, 30. September, auch auf dem Bauernmarkt.

Der Duft von frischgebackenen Apfelkiache sowie Hauberlingen lockte außerdem die Besucher auf dem Freigelände an. Das Wetter war auf unserer Seite, nach drei Tagen Regen war das erste schöne Tag und damit kamen auch mehr Leute als an den Tagen zuvor. Wir kehrten nach einem langen Tag mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Isen zurück“, schreibt Elisabeth Bauer.

Das Zentral-Landwirtschaftsfest findet nur alle vier Jahre im Rahmen des Münchner Oktoberfests statt – in diesem Jahr war es vom 17. bis zum 25. September 2016. Der Dorf-Marktplatz sowie das Festzelt „Tradition“ sind auch in der zweiten Oktoberfest-Woche noch bis 3. Oktober geöffnet. (hd)

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen