Sauerei – Facebook App hört Euch ab!


12. November 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Nachrichten,Vermischtes



Wenn Ihr die Facebook-App auf dem Smartphone habt, solltet Ihr Euch im Klaren sein, dass die App abhört, was Ihr sagt, auch wenn das Handy auf Standby geschaltet ist und nur der Bildschirm dunkel, aber nicht komplett aus ist. 

Auf Grund der Worte, die Ihr sagt, blendet dann Facebook gesponserte Beiträge (Werbung) in die App ein. Ob die Daten zusätzlich noch weiterhin verwendet oder ein User-Profil erstellt wird, ist nicht klar und wird von Facebook auch nicht propagiert. Es ist echt gruselig, wenn man zum ersten Mal bemerkt, dass nur durch ein nebenbei gesprochenes Wort, bei dem das Handy z.B. auf dem Tisch liegt, schon Facebook analysiert, was Ihr gesprochen habt um dann eine nach Facebooks Meinung passende Werbung einzublenden. Die Firmen, die in Facebook Werbung schalten, können übrigens nichts dafür – Einzig Facebook ist dafür verantwortlich, welche Funktionen in der App genutzt werden.

Der Grund für den großen Lauschangriff von der Facebook App ist vermutlich, dass noch mehr Geld für zielgerichtete Werbung eingenommen werden kann. Ob dies auf Kosten des Datenschutzes geht, wagt man schon zu bezweifeln. 

Ihr könnt selbst einen einfachen Test machen, wenn Ihr die Facebook App auf Eurem Smartphone habt. Lasst die Facebook App laufen und sagt einfach mal was von Urlaub oder Champagner oder Auto kaufen etc… – Einfach ein Wort, das Ihr normalerweise aktuell im Tagesgebrauch nicht verwendet, aber dennoch gerne mal dafür Werbung gemacht wird. 

Bei einem Test der Redaktion hatten wir die Stichwörter Urlaub und CRM verwendet (CRM steht für Customer Relationship Management). Zudem zufällig in einem Gespräch das Wort GOP-Theater verwendet. Jeweils am gleichen Tag, oft schon innerhalb der nächsten Stunde erhielten wir Werbung von einem Autohersteller (Urlaub zu gewinnen), CRM-Werbung angezeigt und eine Werbung für das GOP-Theater. Obwohl die Worte nur gesprochen, aber eben nicht getippt wurden.

Wir meinen hier: Daumen nach unten – und zeigen Euch, wie Ihr Euch davor schützen könnte, nicht von der Facebook App abgehört zu werden!

 

2016-11-gop-theater-gesponserter-link

Facebook App hört Euch ab: Kurz das Wort GOP-Theater gesagt – und schon wurde kurz danach Werbung von GOP eingeblendet.

 

 

crm-kaufen

Facebook App hört Euch ab: CRM als Test-Wort. Kurze Zeit später wurde die Werbung über CRM kaufen eingeblendet.

 

 

urlaub-zu-gewinnen

Facebook App hört Euch ab: Testwort Urlaub gesprochen und kurz danach wurde in der App Werbung für einen Urlaub zu gewinnen eingeblendet.

 

Und so könnt Ihre Euch davor schützen, von der Facebook App abgehört zu werden? 
Dazu muss entweder die App gelöscht werden und Ihr nutzt Facebook z.B. nur über den Browser. Oder man geht in die Tiefen der Smartphone Einstellungen und verweigert der App den Mikrofon- Zugriff. Standardmäßig ist der Mikrofon-Zugriff bei Facebook immer eingeschaltet. Bei Android Geräten dazu in die Einstellungen gehen und dort auf App-Berechtigungen klicken. Ab der Version 6 von Android kann man die Berechtigungen der Apps nachträglich ändern.

Mikrofon-Berechtigungen ein- und ausschalten

Einstellungen aufrufen – App-Berechtigungen bei Android auswählen – Dort auf Mikrofon gehen.

 

Facebook Mikrofon Auswahl ausschalten

App-Berechtigungen auswählen. Bei Facebook ist hier das Mikrofon ausgewählt.

 

Facebook hört Euch ab.

Den Schieberegler bei der Zulassung für das Mikrofon bei Facebook ausschalten, damit dieser grau ist. So wie hier sollte es sein, wenn Ihr nicht wollt, dass Facebook Euch abhört.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen