Halloween: Jugendlicher wollte in Dorfen Sprengsatz zünden


1. November 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Nachrichten,Polizeibericht



Oberbayern/Dorfen, 1. November 2016 – Die Halloweennacht verlief im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord laut Pressemitteilung größtenteils ohne schwerwiegende Vorfälle mit Halloweenbezug oder Horror-Clowns.

Insgesamt wurden 125 Einsätze mit Halloweenbezug registriert. Hierbei nahmen die Beamten 23 Ruhestörungen, 14 Sachbeschädigungen mit einer Gesamtschadenshöhe von ca. 2.500 Euro, acht Körperverletzungen mit insgesamt elf Leichtverletzten sowie vier Verkehrsunfälle mit einem Leichtverletzten, auf.

Vier Mal wurden „Horror-Clowns“ gesichtet, wobei es in einem Fall möglicherweise zu einer Sachbeschädigung kam. In Gauting hatten drei unbekannte Personen, einer davon trug eine Clown-Maske, zwei Bierflaschen auf ein vorbeifahrendes Auto geworfen.

In Dorfen kontrollierten die Beamten einen 16-Jährigen, der neben Marihuana auch einen selbst gebastelten Sprengsatz mitführte, den er auf einem Parkplatz zünden wollte, wie er gegenüber den Polizeibeamten zugab.

Am Bahnhof in Eching griff ein mit einer weißen Kapuze verkleideter Mann mehrere Jugendliche mit einem Pfefferspray an und bedrohte sie auch noch mit einem Baseballschläger sowie einem Messer. Auch gegenüber den eintreffenden Polizeibeamten stieß der 32-jährige Mann Bedrohungen und Beleidigungen aus. Fünf Jugendliche wurden durch das Pfefferspray leicht verletzt. (pm/hd)

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen