30 „Klopfakinder“ am 8. Dezember unterwegs: Geld wird an Nikolaus-Schule gespendet


6. Dezember 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Freizeit,Kultur,Termine



Isen, 6. Dezember 2016 – Am 8. Dezember ist es soweit: 30 „Klopfakinder“ gehen von etwa 17 bis 19 Uhr in sieben oder acht Gruppen durch Isen und freuen sich auf offene Türen, offene Herzen und offene Geldbeutel. Das „Klopfa gehen“ ist eine alte Tradition, bei der vor Jahren die armen Kinder das Weihnachtsfest ankündigten und dabei etwas für sich erbeten haben.

Während die Tradition an sich geblieben ist, gibt es in der heutigen Zeit einen anderen Grund: Jetzt sammeln die Kinder für einen guten Zweck und helfen damit anderen. Wer die Spende bekommt, wird vorher gemeinsam entschieden. „Das Geld geht heuer an die St.-Nikolaus-Schule in Erding, dort wird der Kauf eines Spezialstuhls unterstützt“, sagt Gemeindereferent Bernhard Schweiger. In der Einrichtung werden geistig und mehrfach behinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aufs Leben vorbereitet.

In Pemmering sind die Ministranten ebenfalls am Donnerstag zum „klopfa“ auf Tour. (hd)

Archivbild von 2015; Mit freundlicher Genehmigung des PGR Isen

2016-11-21-archiv-klopfa-gehen

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen